In der Taverne - Στην ταβέρνα

Wer in griechischen Tavernen Essen gehen möchte, muss sich auf einige Unterschiede gegenüber dem Griechischen Restaurant in Deutschland einstellen.
So wird auf Äußerlichkeiten nicht allzu viel Wert gelegt, die Tische wackeln schon mal und die Stühle erfüllen ihren Zweck, nicht mehr, nicht weniger.
Bei größeren Personengruppen werden Tische und Stühle einfach zusammen gestellt.
Die Griechische Küche ist sehr Vielfältig und Mediterran. Sie ist stark von regionalen Einflüssen geprägt, auf Inseln und in Küstennähe spielen Fisch und Meeresfrüchte eine große Rolle, in Ländlichen Regionen und in den Bergen stehen eher Ziegen- und Schafsfleisch auf dem Speiseplan.
Dazu gibt es reichlich Gemüse und Oliven und die für Griechenland typischen Kräuter und Gewürze, wie Oregano, Minze, Thymian, Salbei, Zimt und Paprika.

Große übervolle Teller und starke Gewürze sind nicht üblich, vielmehr werden Speisen lauwarm -also Magenfreundlich- serviert. Durch den Massentourismus und diversen Beschwerden, dass das Essen "kalt" sei, wird diese Eigenschaft nur leider immer seltener.
Zu Beginn der Speisenfolge werden Brot und Butter gereicht, ggf. noch Tsastiki oder eine typische regionale Vorspeise, als Aperitif ein Tsipouro / Τσίπουρο oder Ouzo / Ούζο.

Zu der Hauptspeise wird Wein, Bier und natürlich Ouzo getrunken.
In der Regel wird eine Flasche Wasser gereicht, obwohl diese nicht bestellt wurde. Das Wasser wird zum verdünnen von Wein oder dem Ouzo benutzt. Diese Sitte ist stark von der Region und dem persönlichen Geschmack abhängig.
Nach dem Hauptgang werden als Nachspeise Obst oder eine regionale Süßspeise gereicht, dazu entweder Ouzo oder einen griechischen Kaffee. Die Nachspeise gehört dazu und wird nicht separat Bestellt.
Die bei uns übliche Sitte, dass sich jeder ein eigenes Hauptgericht mit Beilagen auf einem eigenen Teller bestellt, ist in Griechenland eher unüblich. Vielmehr werden die Speisen auf der Mitte des Tisches platziert und jeder stellt sich sein Gericht selbst zusammen. Es wird während der Sommerzeit aufgrund der hohen Temperaturen zu späterer Stunde gemeinsam gegessen , für die Griechen ist die Geselligkeit beim Essen genauso wichtig wie die Speisen selbst.
Hauptsächlich in Ländlichen Gebieten kann man sich auch die Speisen in der Küche ansehen und dort sein Menu aus zu wählen. Das ist sehr angebracht, wenn man die Speisekarte nicht versteht.
Einfach mal fragen, nur Mut ...
Μπορώ να δοκιμάσω από αυτό; (Kann ich davon probieren?)

Leider sind diese Traditionen in den Touristischen Gebieten nur noch selten Anzutreffen. Wer wirklich einen Griechischen Abend bei Speisen und Getränken erleben möchte, sollte in Regionen abseits des Tourismus fahren.
Unserer Erfahrung nach sind Tavernen/Restaurant, die nur wenig Werbung machen und Optisch nur das nötigste zu bieten haben, die besten und Preiswertesten. Hier wird man Herzlichst bedient.

Beim Bezahlen ist es üblich sich das Wechselgeld geben zu lassen und vor dem Verlassen des Lokals das Trinkgeld einfach auf dem Tisch zu legen. Das bei uns übliche "Stimmt so" kann zu Irritationen führen und sollte Unterlassen werden.
Wie viel Trinkgeld Sie geben bleibt natürlich Ihnen Überlassen. Die üblichen 10% des Rechnungsbetrages sind ein Richtwert.
Bitte beachten Sie, dass der Kellner nur auf Handzeichen oder rufen reagiert, von alleine - außer bei der Erstbestellung - wird nirgends in Griechenland bedient. Das ist nicht unhöflich, im Gegenteil - der Gast soll sich nicht genötigt fühlen etwas zu bestellen.
Eine Typische Strandtaverne Werbetafel Ouzo Alfa Fix Mythos
Typische
Strandtaverne
Werbetafel
am Straßenrand
Ouzo Griechische Biere
Hier nun eine kleine Auswahl an typischen Speisen und Getränken, wie sie auf den Griechischen Speisekarten zu finden sind. Je nach Region gibt es Abweichungen, aber die Traditionelle Zubereitung und Präsentation ist überall gleich.
Auf Inseln und in Küstennähe stehen natürlich Fisch und Meeresfrüchte im Vordergrung, auf dem Festland und in den Bergen dominieren eher Lamm- Kalb-, Schwein- und Ziegenprodukte.

Nachfolgend nun eine "Speisekarte" mit den bekanntesten und beliebtesten Speisen. Natürlich ist die Liste nicht komplett.....

Vorspeisen - Ορεκτικά

Vorspeisen werden Überwiegend, kalt serviert und mit Brot gegessen.
  • Tsatsiki - Τζατζίκι   Joghurtgericht mit Knoblauch, Gurke und Olivenöl
  • Taramas - Ταραμάς   Fischrogenpaste
  • Griechischer Salat (Bauernsalat) - Χωριάτικη σαλάτα   Salat aus Tomate, Gurke, Paprika, Oliven und Schafskäse
  • Dolmades - Ντολμάδες   mit Reis, Gewürzen und Zwiebeln gefüllte Weinblätter
  • Dakos - Ντάκος   gehackte Tomaten, Olivenöl und Feta auf Zwieback
  • Skordalia - Σκορδαλιά   Knoblauchsalat
  • Tirosalata - Τυροσαλάτα   eine Creme aus Feta

Mezedes - Μεζέδες

Mezedes sind kleine "Appetithäppchen" -oder auch Vorspeisen-, die in Südlichen Ländern allgemein gerne genommen werden.
In Griechenland reicht man Mezedes zum Ouzo und ist der perfekte Auftakt zu einem Abendlichen Mal.

Suppen - Σούπες

Heiße Suppen werden nur im Winter gegessen, in den Sommermonaten findet man keine Suppen auf den Speisekarten. Wenn doch, dann werden sie lauwarm oder kalt gereicht.
  • Gemüsesuppe - Σούπα λαχανικών
  • Bohnensuppe - Φασολάδα   Das griechische Nationalgericht
  • Suppe mit Kichererbsen - Ρεβυθόσουπα
  • Fischsuppe - Ψαρόσουπα   Je nach Fischart gibt es mehrere Variationen
  • Erbsensuppe - Φάβα σούπα
  • Hühnersuppe - Κοτόσουπα   mit Reis, Olivenöl, Zwiebel, und mit Ei geshlagenem Zitronensaft

Hauptgerichte - Κύρια πιάτα

Zu allen Hauptgerichten werden in der Regel Pommes frites, Reis oder kleine Nudeln in Reiskornformat angeboten. Die Gemüsebeilage variiert zwischen grüne Bohnen, Auberginen und Okra. Wer hier das Gyros vermisst hat Recht, aber Gyros wird nur in Imbissen oder kleineren Grillrestaurants zubereitet wo es mit Pita serviert wird. Restaurants servieren in der Regel kein Gyros.

Nachspeise - Επιδόρπια

Nach dem Hauptgang wird in Griechenland Obst der Saison oder hausgemachtes Eis als Dessert gereicht. Süßspeisen haben sich in der Zeit ebenfalls durchgesetzt.
Der deutsche Gaumen muß sich aber an die zum Teil extreme Süße gewöhnen, die Nachspeisen sind oft mit Honigsirup getränkt. Figurbewusste Menschen sollten hier nicht zu oft Zugreifen :-)
  • Baklavas - Μπακλαβάς   Gebäck aus Blätterteig, gefüllt mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien, eingelegt in Sirup aus eingekochtem Zuckerwasser
  • Galaktobureko - Γαλακτομπούπεκο   Grieß Auflauf
  • Kadaifi - Κανταΐφι   Gehackte Nüsse in Teigfäden eingewickelt und in Zuckersirup getaucht
  • Loukoumades - Λουκουμάδες   in Öl ausgebackene Küchlein in Honigsirup
Essen und Trinken Essen und Trinken Essen und Trinken Essen und Trinken Essen und Trinken Essen und Trinken
Auswahl an Speisen und Getränke

 


Aktualisiert am