Thira (Santorini) - Die Caldera
Θήρα (Σαντορίνη) - Η Καλντέρα

Santorini Caldera Panorama
Aussicht von Imerovigli, im Hintergrund auf der linken Seite befindet sich das Dorf Ia
Die ringförmig angeordneten Griechischen Inseln Thira (Θήρα), Thirasia (Θηρασία) und Aspronisi (Ασπρόνησι) bilden den Rand einer vom Meer gefluteten Caldera, in deren Mitte liegen die Inseln Palea Kameni (Παλαιά Καμένι) und Nea Kameni (Νέα Καμένη). (Bild unten)
Nea Kamini
Aspronisi
Karte Santorini
Schiff vor Nea Kamini
Links ist Aspronisi
Karte (Google Map)
Eine Caldera ist ein Krater vulkanischen Ursprungs, sie hat eine Fläche von ca. 84,5 Km². In der Caldera ist das Wasser bis zu 400 m. tief.
Wer eine Insel Rundfahrt macht wird immer wieder auf die Beschilderung "Caldera View" (engl. Aussicht auf die Caldera) stoßen. Manche führen direkt in eine Taverne, die am Kraterrand gebaut wurde, oder es ist wirklich eine kleine Aussichtsplattform.
Egal von welchem Teil Santorinis man den Ausblick genießt, es ist aus allen Perspektiven Traumhaft.

Die Inseln rund um der Caldera sind beliebte Ausflugsziele für Touristen, von Hafen in Fira pendeln Boot zwischen den Inseln hin und her.
  • Thirasia hat rund 270 Einwohner ist nach Thira die Zweitgrößte Insel rund um die Inselgruppe
  • Aspronisi besteht nur auch Vulkangestein und ist unbewohnt
  • Palea Kameni, hier befinden sich die heißen Quellen
  • Nea Kameni, unbewohnt, hier befindet sich der 127 Meter hohe Krater, aus dem ständig schwefelhaltiger Rauch aufsteigt
Ausblick Caldera View
Sonnenuntergang über Thirasia

Ausblick "Caldera View"
Sonnenuntergang über Thirasia


Basisdaten


 


Aktualisiert am