• Neda Wasserfall

Peloponnes - Messenien - Neda Wasserfall
Πελοπόννησος - Μεσσηνία - Καταρράκτες Νέδα

Ein Sehenswertes Naturschauspiel sind die Neda Wasserfälle.
Der Ausflug dorthin war ein beeindruckendes Erlebnis, Wandern, einmalige Natur, Wasserfälle, was will man mehr?
Ein Ausflug der uns mit Gastfreundlichen und Hilfsbereiten Griechen zusammen gebracht hat und unendliche Selbstüberschätzung werden uns ewig in Erinnerung bleiben. Doch dazu kommen wir noch...
Die Neda Die Neda
Der Fluss Neda / Ναός Η Νέδα ist eigentlich ein Rinnsal und man sollte nicht vermuten, dass dieses Gewässer so schöne Wasserfälle hat.
Die Neda entspringt in der Nähe des Gleichnamigen Dorfes im Lykaiongebirge / Λύκαιον und fließt durch die Regionalbezirke Messenien / Μεσσηνία, Arkadien / Απκαδία und Elis / Ηλεία.
Sie ist rund 45 Km lang und mündet in das Mittelmeer im Golf von Kyparissa / Κυπαρισσία. Dabei überwindet sie etwa 1100 Höhenmeter.
Die Neda
Kalo Nero Tankstelle Wegbeschreibung
Um zu den Wasserfällen zu gelangen, fährt man - von Patra / Πάτρα kommend - über die Nationalstraße (E55) durch Pyrgos / Πύργος, an Kaiafas / Καϊάφας vorbei, bis zum Ort Kalo Nero / Καλό Νερό.
Direkt hinter der ELIN Tankstelle scharf links Abbiegen und über die Dörfer Agaliani / Αγαλιανή und Avlonas / Αυλώνας bis Platania / Πλατανιά fahren.
Hinweis: auf der Fahrt überquert man den Fluß Neda, nicht Irritiert sein, es sind noch rund 10 Km bis zur Abfahrt in Kalo Nero, es gibt auf der Route auch Hinweisschilder die zum Wasserfall weisen, diese aber einfach Ignorieren.
Die Tankstelle
(Google Erath)
Am Dorfrand der Beschilderung (Bild 1) zum Barbalekou Tower / Πύργος Μπαρμπαλέκου folgen, nicht durch das Dorf fahren.
Rechts am Barbalekou Tower (Bild 2) führt eine kleine Straße entlang, etwa nach 150 Metern geht es rechts eine Schotterpiste (Bild 3) hinunter.
Die Piste (Bild 4) ist mehr oder weniger gut in Schuss, hat zum Teil tiefe Schlaglöcher und es liegen schon mal größere Steine im Weg, aber sie kann mit einem Auto befahren werden.
Allerdings sollte der Wagen nicht tiefer gelegt sein und ein Allradantrieb wäre von Vorteil, da es später zum Hinauffahren recht Steil ist.
Platania Wegweiser Platania Barbalekou Tower Platania Arena Platania Wegweiser Neda Serpentinen Neda Wegweiser
(1) Wegweiser vor Platania (2) Barbalekou Tower Arena am Tower (3) Beginn Abstieg (4) Serpentinen Piste (5) Fast am Ziel
Über unzählige Serpentinen unten angekommen geht es etwa 1 Km (Bild 5) zu Fuß weiter, den Holzschildern (Bild 8) zum Wasserfall folgt man über eine schöne alte Steinbrücke (Bild 6) und über einen steilen, steinigen Trampelpfad (Bild 7) zum unteren Wasserfall.
Festes Schuhwerk ist ein Muss! Vor den Marsch kann man sich noch etwas stärken, es gibt einen Imbiss-Wagen (KANTINA).
Das Ganze ist schon etwas Anstrengend, für Fußkranke ist das absolut ungeeignet.
Neda Steinbruecke Neda Trampelpfad Neda Holzschild Neda Bruecke Wasserfall Neda Kapelle Neda Kapelle
(6) Steinbrücke (7) Trampelpfad (8) Wegweiser (9) Brücke (10) Die kleine Kapelle
Wenn das geschafft ist, kann man nun die Belohnung für den mühsamen Weg genießen.
Zuerst gelangt man zum unteren Wasserfall, hier ist es schon angenehm kühl und man kann eine Weile Verschnaufen und dem Rauschen des Wassers lauschen.
Hier führt dann eine Brücke (Bild 9) weiter zu dem oberen Wasserfall (etwa 200 Meter) und einer kleinen Kapelle (Bild 10).
Tolle Natur, schöne Wasserfälle und ein Bad im eiskalten Wasser sorgen für Erfrischung.
Neda unterer Wasserfall Neda unterer Wasserfall Neda unterer Wasserfall Neda unterer Wasserfall Neda unterer Wasserfall Neda unterer Wasserfall
Der untere Wasserfall
Neda oberer Wasserfall Neda oberer Wasserfall Neda oberer Wasserfall Neda oberer Wasserfall Neda oberer Wasserfall Neda oberer Wasserfall
Der obere Wasserfall
Fussweg_zum_Wasserfall So, nun kommen wir zu der eingangs erwähnten Gastfreundschaft und Selbstüberschätzung.
Wir sind mit unserem Mietwagen bis zum Tower gefahren und haben dort geparkt. Der Ausblick in das Tal und das rauschen des Wassers ist einfach Überwältigend.
Wir wussten aus diversen Internetrecherchen, dass die Piste ab dem Dorf Platania zum Wasserfall hin sehr Rustikal ist.
Da bei dem Mietwagen der Unterboden nicht Versichert ist (wohl aus gutem Grund), beschlossen wir, die etwa 4 Km zu Fuß zurück zu legen (!).
Genug Proviant und Wasser hatten wir dabei und so ging es munter hinunter zum Wasserfall.
Der Abstieg hat etwa 1 Stunde gedauert und ging recht gut vonstatten. Wir wurden mit dem Anblick des Wasserfalls belohnt, hinein ins eisige Wasser, Herrlich !
Leider muss man auch irgendwann wieder zurück zum Auto. Und hier begann die maßlose Selbstüberschätzung.
Nach rund 1,5 Kilometern waren unsere Kräfte und unser Proviant aufgebraucht. Der steile Weg und die Hitze ließen den Schweiß in Strömen fließen und das Herz rasen.
Nun kommt die Gastfreundschaft ins Spiel, ohne das wir uns in irgendeiner Form Bemerkbar gemacht haben (wir sahen wohl Bemitleidenswert aus), hat ein junges Griechisches Paar, das mit dem Auto auf dem Weg nach oben war, angehalten und uns kurzerhand mitgenommen.

Eine tolle Geste und das Bestärkt uns zu unserer Liebe zu dem Land und deren Bewohnern.
Fußweg von Platania zum Wasserfall
Entfernungen von Platania / Πλατανιά nach Basisdaten Querverweise
  • Arkoudi / Απκούδι : ca.113 Km
  • Patra / Πάτρα : ca.168 Km
  • Tripoli / Τρίπολη : ca.92 Km
  • Athen / Αθήνα : ca.244 Km
(Quelle: Google Map)
Google Map

 


Aktualisiert am