Panathinaiko-Stadion / Παναθηναϊκό Στάδιο
Athen Panathinaiko-Stadion Wenn man - von der Plaka kommend - die Straße zwischen Zappeion und Olympieion (Leof. Vasilissis Olgas) entlanggeht, stößt man direkt auf das Panathinaiko-Stadion / Παναθηναϊκό Στάδιο.
Das Panathinaiko-Stadion ist das Olympiastadion der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit im Jahre 1896.
Athen Panathinaiko-Stadion
Stadion Info Tafel Das Stadion
Das Stadion wird nur noch selten für Veranstaltungen genutzt, weil aktuelle Sicherheitsbestimmungen nur eine stark Eingeschränkte Nutzung möglich machen.
Ausnahmen gibt es allerdings, so wurde hier die griechische Fußballnationalmannschaft, die sensationell die Fußball-EM 2004 gewonnen hatte, empfangen.
Der Zieleinlauf des Athen-Marathon, der seit 1982 ausgetragen wird, liegt hier.
Die Eröffnungszeremonie der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 wurde im Stadion abgehalten.
Im Stadion fanden auch Konzerte statt, so von Bob Dylan, Depeche Mode, Tina Turner und Black Sabbath.
Erst vor kurzem trat Mikis Theodorakis - griechischer Komponist, Schriftsteller , Politiker und Volksheld - vor über 50000 Zuschauern im Stadion auf.
Als 2004 die Olympischen Sommerspiele in Athen abgehalten wurden, fanden hier die Wettkämpfe im Bogenschießen statt und hier befand sich das Ziel der beiden Marathonläufe.
Athen Panathinaiko-Stadion Panorama
Panathinaiko-Stadion Panorama
Neben dem Stadion befindet sich das Averoff Denkmal.
Georgios Averoff / Φεώργιος Αβέρωφ war ein Geschäftsmann und Menschenfreund.
1896 drohte Athen die Olympischen Spiele wegen Geldmangel zu verlieren. Es waren keine Mittel vorhanden die Hauptwettkampfstätte - das Panathinaikon-Stadion - fertig zu stellen.
Averoff spang ein und finanzierte die Fertigstellung aus eigener Tasche.
Athen Georgios Averoff Denkmal
Georgios Averoff


Basisdaten Links

 


Aktualisiert am